• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Neuigkeiten
The News

Neues vom Nornenhof

E-Mail Drucken PDF

08.05.2015

Gestatten, mein Name ist Amber.


Seit gestern hat der Nornenhof einen neuen Bewohner. Amber, eine 13-jährige Friesenstute mit 1,65 Stockmaß ist eingezogen. Einige von euch werden sie in der nächsten Zeit besser kennenlernen.

 


29.04.2015

Shenectadys Fohlen ist da!


Gestern kurz vor 23:30 brachte Shenectady ein gesundes Stutfohlen zur Welt. Die Kleine hat eine Blesse und drei weisse Füße.  Sie ist ein blonder Fuchs und ähnelt ihrem Großvater Itaxerxes sehr. Besuche im Zuchtstall sind derzeit nicht gestattet.

 


11.03.2015

In eigener Sache


Die lange Durststrecke für unsere Internetseite ist vorbei! Birgit hat die Pflege der Homepage wieder übernommen, und ab sofort könnt ihr hier wieder mit aktuellen Nachrichten und neuen Seiten rechnen.

 

 

Damensattel News

E-Mail Drucken PDF

01.09.2015

Neuer Treffpunkt für das morgige Damensattel-Meeting des Hanseatischen Damensattelclubs

Das Treffen findet morgen, Mittwoch den 02.09.2015 nicht beim 'Griechen' statt, sondern auf dem Nornenhof im 'Container'.
Uhrzeit: 19:30 Uhr.


26.04.2015

Ein Hauch von Exotik: Auftritt unserer Jugend-Damensattelquadrille auf der Nordpferd 2015

Fleißig haben die Mädchen für ihre große Shownummer 'Darjeeling' trainiert. Ihre selbstentworfene Choreographie war einstudiert, die Musik passend gemixt, die Kostüme waren fertig und angepasst, die Tänzerinnen in die Nummer integriert und die Generalprobe erfolgreich absolviert. Dann kam 4 Tage vor der Show die Schreckensmeldung: 3 von 6 Ponies durften wegen bürokratischer Hindernisse nicht starten. Zum Glück konnte Alina als Ersatzpferd starten und auch Balou, der von Lisa zur Verfügung gestellt wurde, erfüllte die Voraussetzungen. So war zumindest ein Start mit einer verkleinerten Gruppe gesichert.
Als Retter in der Not erwies sich der PonyPark Padenstedt: Sie stellten ihren berühmten Filmstar Hera, bekannt aus dem Film 'Hände weg von Mississippi' für den Auftritt zur Verfügung. Sonntag früh fuhr der Konvoi pünktlich vom Nornenhof Richtung Nordpferd. Dort angekommen wurden die Nerven der Showgruppe und der Helfer noch einmal auf die Probe gestellt: Auf Nornes Gesundheitszeugnis war eine Unterschrift vergessen worden. Nach 1,5 Stunden, vielen Telefonaten und mit Hilfe der modernen Technik konnte die fehlende Unterschrift noch in letzter Minute beschafft werden.
In der Zeit bestand für die Helfer und Helferinnen noch Gelegenheit den besonderen Charme der Nordpferd zu genießen.

Einritt im Damensattel Nordpferd 2015

Die Shownummer basiert darauf, dass mit dem britischen Empire sich der Damensattel über die ganze Welt verbreitete. Englische Damen ritten auch in Indien auf ihrem vertrauten Damensattel, wo sie Hunderte von Kilometer in schwerem Gelände zurücklegten.

Um 15:30 Uhr war es soweit: Die Tänzerinnen Carolin, Jessica, Sara und Toyah eröffneten die Nummer mit ihrer Darbietung in indischen Tanzkostümen und wurden prompt mit Szenenapplaus belohnt.


Bollywood meets sidesaddle. Sara, Toyah, Jessica und Carolin.

Durch die fast volle Halle ging ein Raunen als die Damensattelreiterinnen Rebecca, Isabell, Inga, Kerstin, Michelle und Michelle in einer Sechserreihe einritten und Aufstellung nahmen. Die rasante Darbietung riss die Zuschauer trotz (oder wegen?) zweier Hitchcockeffekte mit. Hera, diese nervenstarke, zuverlässige und umgängliche Stute integrierte sich sofort in die Quadrille. Balou demonstrierte den Zuschauern, wie gut sich ein Hopser im Damensattel aussitzen läßt, zeigte aber, wie auch Makalou eine solide Leistung.


Alina, Balou, Norne, Mick, Hera alias 'Mississippi' und Makalou

Besonders Mick und Norne präsentierten sich in Bestform. Der Abteilungsgallop im Damensattel ließ manche Zuschauerin die Luft anhalten, da der Damensattel immer noch von der Allgemeinheit völlig falsch eingeschätzt wird. Die jungen Reiterinnen, die Schulponies des Nornenhofs und die 'Leihpferde' wurden für ihre Leistung vom Publikum mit viel verdientem Applaus belohnt.
Der authentische Mix aus bunter Exotik und schlichter Tradition ist bei dem Publikum sehr gut angekommen. Die Mädchen waren begehrte 'Fotomotive'. Unter dem Strich war es ein gelungenes Teamwork zwischen dem Nornenhof und dem Hanseatischen Damensattelclub, den Reiterinnen und Tänzerinnen. Freut euch auf weitere Auftritte.

Vorbereitung auf den 'Kamm'

Damensattel-Impressionen

 

Damensattel-Impressionen Nordpferd

Damensattel-Impressionen

Damensattel-Impressionen

Mehr Bilder von der Nordpferd werden demnächst in der neuen Fotogalerie veröffentlicht.

Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung von Wolfgang Glöckner und B. Rathmann, sowie Moni Cheick-Sarif. Nachbearbeitung: B. Rathmann.

07.03.2015

Rebecca und Isabell gewinnen das Damensattelturnier in Redefin!



"Elegant wie einst Sissi…"
lautete das Motto des Damensattel-Wettbewerbs des historischen Landgestüts Redefin.

Rebecca und Mick auf dem Damensattel Wettbewerb  in Redefin
Doch Eleganz ist nicht alles beim Reiten im Damensattel, wie Rebecca und Isabell bewiesen. Ihre Meldung erfolgte eher spontan und sie waren die jüngsten Teilnehmerinnen. Die Konkurrenz gegen die sie antraten war hart: Viele, die  Rang und Namen haben in der norddeutschen Damensattelszene waren in Redefin am Start.

In eleganten, oft historisierenden Kostümen erschienen die Damen.  In ihren Kostümen 'Jaqueline Sparrow' (nach einem original Régence Schnitt geschneidert) und 'Lizzy Swann' traten die Mädchen im Shabby-chic-Realo Look an. Als Deerns von der Waterkant brachten sie den Piratenlook überzeugend rüber.

Als 13. von 14 Starterinnen führten sie ihre Kür vor dem fachkundigen Publikum vor. Den Spaß und die Begeisterung sah man den Mädchen deutlich an. Erst bei der Siegerehrung erfuhren Rebecca und Isabell von ihrem Sieg. Mit einer respektablen 7,7 setzten sie sich gegen ihre Mitstarterinnen durch.

Ein synchrones Team im Damensattel: Rebecca auf Mick und Isabell auf Alina Redefin 2015.
Die Vorführungen wurden nach Kreativität, Harmonie und Gesamteindruck bewertet - und das alles war bei Rebbeca und Isabell stimmig. Hochsynchron, die Pferde durchgehend an den Zügel gestellt und mit einer frischen selbstentwickelten Choreographie ritten sie nach der zu den Kostümen passenden Filmmusik aus 'Fluch der Karibik'  ihrer älteren und erfahreneren Konkurrenz davon.

Isabell Keßler auf Alina

Dieser Erfolg, der an Rebeccas gute Leistung vor zwei Jahren in Aachen beim deutschen Damensattel Derby anknüpft lässt für die Zukunft der Damenreiterei hoffen. Macht weiter so ihr Beiden!

Siegerehrung des Damensattel-Wettbewerbs in Redefin

Diese Kür hat eine eigene Geschichte: Vor 4 Jahren musste Mick wegen einer schweren Augenerkrankung das rechte Auge entfernt werden und seine Zeit der großen Auftritte schien vorbei, obwohl er bei der täglichen Arbeit keine Einschränkungen zeigte. Auch im Pas de Deux und der Quadrille - mit und ohne Damensattel - ging er mit gewohnter Souveränität.


Mick im Piratenlook vor der Siegerkür in Redefin 2015

Deshalb entstand die Idee aus der Not eine Tugend zu machen: Mit Augenklappe und Totenkopf auf der Hinterhand wurde er zum 'Piratenpferd' aufgetakelt. Dazu ein Remix der Filmmusik aus 'Fluch der Karibik' und ein passendes Kostüm nach Schnitten aus dem ersten Jahrzehnt des 18. Jahrhunderts (den gleichen, die im Film verwendet wurden) mit den Accessoires der Figur 'Jack Sparrow' und die neue Kür hatte einen in sich stimmigen Rahmen.
Eine kleine Anekdote am Rande: Bei der Recherche des 'Jack Sparrow' Kostüms kam heraus, dass die Schärpe aus einem leinenen Oberlausitzer Mangeltuch hergestellt worden war. Natürlich trägt Rebecca eine Schärpe desselben Herstellers.

Rebecca Hübschmann auf Mick im 'Jaqueline Sparrow' Kostüm

Mehr Bilder zu Redefin werden demnächst in der neuen Fotogalerie veröffentlicht.

Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung von Michelle Fraeßdorf. Nachbearbeitung: B. Rathmann.
 



Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch